JELD-WEN Oettingen spendet für Forschungsförderung

Im Rahmen einer betrieblichen Weihnachtsfeier veranstaltete die Belegschaft der Firma JEDLD-WEN aus Oettingen eine Tombola für den guten Zweck und spendete einen Betrag in Höhe von 1.300 Euro an die DGM-Muskeltour e.V.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins am 21. April 2017 übergab die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Simone Moherndl und der Werksleiter der Firma JELD-WEN Herr Wolfgang Oswald (Bild Mitte hinten) einen Spendencheck in Höhe von 1.300 Euro. Die Belegschaft der Firma hat sich zur Tradition gemacht, Weihnachtsgeschenke von Lieferanten und Kunden in einer Tombola für die Mitarbeiter zu verlosen. Der Erlös, der durch den Geschäftsführer Herrn Kressmann aus Betriebsmitteln um 300 € erweitert wird, geht dann jährlich an einen gemeinnützigen Verein aus der Region. Welcher Verein begünstigt werden soll, entscheidet die stellv. Betriebsratsvorsitzende Moherndl mit ihren Betriebsratskollegen aufgrund von Vorschlägen aus der Mitarbeiterschaft. So kam in diesem Jahr die Empfehlung von Manfred Hertlein, der selbst einen muskelkranken Sohn hat, der rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen ist. Manfred Hertlein arbeitet seit vielen Jahren bei JELD-WEN im Service und führt die Versorgung und Pflege des mittlerweile erwachsenen an Muskeldystrophie-Duchenne erkrankten Sohnes gemeinsam mit seiner Frau ohne fremde Hilfe durch. „Die Erforschung von neuromuskulären Erkrankungen ist größtenteils den Selbsthilfeverbänden überlassen, da die Pharma-Industrie aufgrund der vielen verschiedenen Krankheitsbilder keinen kostendeckenden Nutzen sieht.“, so Manfred Hertlein.

„Wir sind überzeugt davon, dass die Spende hier genau am richtigen Fleck ist.“, führte Wolfgang Oswald fort. Der Vereinsvorsitzende Matthias Küffner bedankte sich herzlich bei den Spendern und versicherte, dass der Betrag in voller Höhe an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. weitergeleitet wird, um von dort geeignete Forschungsprojekte zu unterstützen.

Bei der Spendenübergabe waren neben der gesamten Vorstandschaft des Vereins auch zahlreiche Mitglieder zugegen. Diese entlasteten die Mitglieder des Vorstands in der Nachfolgenden Mitgliederversammlung einstimmig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*